Presseaussendung

Regierungsprogramm trägt junge Handschrift

JVP erfreut über viele wichtige Maßnahmen für Junge

Wenn man sich das kürzlich präsentierte Regierungsprogramm anschaut, dann sieht man deutlich, dass gerade für uns Junge viele wichtige Meilensteine gesetzt wurden. Das ist ein klares Zeichen dafür, dass junge Anliegen auch weiterhin einen elementaren Bestandteil in der Politik einnehmen werden“, so Claudia Plakolm, Landesobfrau der JVP Oberösterreich, anlässlich des frisch vorgelegten Regierungsprogramms. „In den für uns zentralen Bereichen wie Nachhaltigkeit, Bildung und Wissenschaft, Mobilität, Ehrenamt, Digitalisierung und Standortpolitik wurden wichtige Forderungen der Jungen ÖVP im Regierungsprogramm verankert.

Die Junge ÖVP hat sich im Rahmen der Regierungsverhandlungen der letzten Wochen aktiv mit ihren Themen und Forderungen eingebracht und freut sich nun auf eine gemeinsame und vor allem rasche Umsetzung der präsentierten Punkte.

So sind etwa die Einführung eines österreichweiten Studententickets, modernisierte Lehrpläne, ein Ehrenamtgütesiegel, ein einheitliches Buchungs- und Tarifsystem für den öffentlichen Verkehr und die Anhebung der Zuverdienstgrenze für Studierende geplant, um nur wenige Beispiele zu nennen.

Plakolm, die erneut als jüngste ÖVP-Abgeordnete ins Parlament eingezogen ist, zeigt sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Regierungsverhandlungen: „Für mich ist schön zu sehen, dass unsere jungen Anliegen weiterhin nicht nur ganz oben auf der Agenda stehen, sondern mit diesem Regierungsprogramm auch konkret in die Umsetzung gelangen.“

Foto(JVP): JVP-Landesobfrau Abg.z.NR Claudia Plakolm ist weiterhin jüngste ÖVP-Abgeordnete.

JVP um's Eck