Presseaussendung

Zwittag als JVP Bundesobmann-Stellvertreter wiedergewählt!

Im Rahmen des Bundestages der Jungen ÖVP, der am vergangenen Samstag in Eisenstadt über die Bühne ging, wurde der 24jährige Oberösterreicher Matthias Zwittag mit über 90 % der Delegiertenstimmen neuerlich zum Bundesobmann-Stellvertreter gewählt. Er spielt damit eine wesentliche Rolle im neuen Bundesvorstandsteam rund um den neuen Obmann Sebastian Kurz. Zwittag ist Finanzreferent der Jungen ÖVP Oberösterreich und JVP-Bezirksobmann in Freistadt. Bereits in den vergangenen beiden Jahren war er als stellvertretener Bundesobmann im JVP-Bundesvorstand vertreten.

Gute Zusammenarbeit mit Kurz
JVP-Landesobmann LAbg. Mag. Bernhard Baier freut sich über das klare Votum sowohl für den neuen Obmann Sebastian Kurz als auch für den Oberösterreicher Matthias Zwittag. „Wir wünschen dem neuen Team rund um Sebastian Kurz alles Gute und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!“, meint Baier.

Leitantrag mit zentralen Forderungen aus Oberösterreich
Neben den personellen Weichen stellte die JVP auch die inhaltlichen Weichen für die Zukunft. Unter dem Motto „wertebewusst und weltoffen“ wurde am Bundestag ein umfangreicher Leitantrag einstimmig beschlossen. Darin finden sich zahlreiche Ideen und Forderungen der Jungen ÖVP Oberösterreich. „Zentrale Forderungen der JVP Oberösterreich wie etwa die € 500,- Mindestlehrlingsentschädigung im ersten Lehrjahr, der B-Führerschein um € 1.000,- und das Kilometerpickerl auf Konsumgütern wurden in den Bundesleitantrag aufgenommen!“, zeigt sich Baier erfreut.

JVP um's Eck