Presseaussendung

Junge ÖVP besetzt Spitzenposition in Europa

Jim Lefebre zum neuen ersten Vizepräsidenten der YEPP gewählt – Funktion ist erstmals in österreichischer Hand

Beim elften Kongress der Jungen Europäischen Volkspartei (YEPP) in Dubrovnik wurde ein neues Präsidium gewählt. Mit Jim Lefebre besetzt ein Vertreter der Jungen ÖVP erstmals die Funktion des ersten Vizepräsidenten. Lefebre wurde mit 98,9 Prozent der Stimmen gewählt. Aus Oberösterreich war Landesgeschäftsführer Mag. Florian Hiegelsberger in Dubrovnik dabei.
 
Es freut uns, dass mit Jim Lefebre nicht nur ein JVPler in diese Spitzenposition gewählt wurde, sondern jemand mit einer europäischen Vision. Die EU soll zuerst große Leitlinien festlegen, bevor sie sich um zum Teil unnötige Detailfragen kümmert. Wir gratulieren Jim Lefebre und wünschen ihm viel Erfolg bei dieser Aufgabe. Er kann auf die vollste Unterstützung aus Oberösterreich zählen“, sagen JVP OÖ-Landesobfrau Claudia Plakolm und Landesgeschäftsführer Mag. Florian Hiegelsberger.
 
Jim Lefebre engagiert sich bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen in der Jungen ÖVP und ist seit 2013 auch Mitglied in der Bundesleitung der Jungen ÖVP. Lefebre möchte sein Mandat vor allem dazu nutzen, die Vorzüge der Europäischen Union wieder stärker sichtbar zu machen. Dazu plädiert er für eine Abkehr der Behandlung von Detailfragen hin zur Erarbeitung von großen Leitlinien. Die Einbindung der Jugend müsse zur Selbstverständlichkeit werden, so Lefebre.
 
Die Junge Europäische Volkspartei (Youth of the European Peoples Party, YEPP) ist die Jugendorganisation der Europäischen Volkspartei und mit 58 Mitgliedsorganisationen aus 39 Staaten die größte politische Jugendorganisation Europas.

JVP um's Eck