Presseaussendung

Erfreuliche Neumitgliederbilanz Fünf Jahresrekord für die Junge ÖVP Oberösterreich

Gegen die Meinung vieler Politologen und Meinungsforscher, dass sich die Politikverdrossenheit unter Jugendlichen immer mehr ausbreitet und dass sie kaum mehr Interesse an der Politik haben, verzeichnet die JVP einen Rekord mit mehr als 1.800 Neumitgliedern im auslaufenden Jahr 2009.

Während Vereine, Parteien, Gewerkschaften und andere Verbände mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen haben, stärkt der enorme Zuwachs von über 7.500 Neumitglieder in den letzten fünf Jahren an politisch interessierten und engagierten jungen Menschen die Spitzenposition der JVP mit rund 16.500 Mitgliedern unter den größten Jugendorganisationen in Oberösterreich. Den größten Zuwachs verzeichnen die Bezirke Urfahr-Umgebung, Rohrbach, Schärding und Perg.

Für JVP-Landesobmann LAbg. Mag. Bernhard Baier ist dies ein klares Signal: „Wir verstehen uns als Ideengeber für Oberösterreich und als Vertreter der Jungen. Der starke Zustrom an Neumitgliedern ist ein Beweis dafür, dass die Arbeit unserer Funktionäre auf allen Ebenen Zuspruch findet und die Jugendliche sehr wohl Interesse an der Politik haben. Wir greifen die Themen der Jugendlichen, wie Wohnen, Arbeit, Bildung und Mobilität auf und sind auf dem richtigen Weg auch in Zukunft maßgeblich an der Entwicklung unseres Landes, unserer Gemeinden mit zu arbeiten“. Am Jahresende ist auch die Zeit inne zu halten und Danke zu sagen. „Ohne das Engagement unserer ehrenamtlichen Funktionäre wäre dieser Erfolg nicht möglich“ so Baier abschließend. Fototext: „Vl.: JVP-Landesobmann LAbg. Mag. Bernhard Baier und JVP-Landessekretär DI Josephus Reisinger freuen sich über mehr als 1.800 Neumitglieder im Jahr 2009.“

JVP um's Eck